Emily Kinney US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin

Größe, Gewicht und physische Statistiken

Höhe 5 Fuß 5 Zoll (1,65 m)
Gewicht 58 kg
Taille 23 Zoll
Hüften 34 Zoll
Kleidergröße 4 US
Körpertyp Schlank
Augenfarbe Blau
Haarfarbe Blond

Neuesten Nachrichten

  • Sänger Davido stellt ein Hemd von Louis Vuitton im Wert von über 700.000 N zur Schau
  • Jennifer Lopez und Ben Affleck haben sich 18 Jahre nach ihrer ersten gescheiterten Verlobung verlobt
  • Will Smith für die nächsten 10 Jahre von der Akademie ausgeschlossen
  • Schauspieler Junior Pope ist stolz, als sein Sohn in der Schule fließend Igbo spricht
  • Davidos Ifeanyi geht frustriert davon, als Ice-Cream Man Spielchen mit ihm spielt
  • Tina Knowles feiert den 14. Hochzeitstag von Beyoncé & Jay Z
Bekannt für Ihre Rolle als Beth Greene in AMCs Horrordrama-Fernsehserie The Walking Dead
Spitzname Emmi
Vollständiger Name Emily Rebecca Kinney
Beruf Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin
Staatsangehörigkeit amerikanisch
Das Alter 36 Jahre alt (im Jahr 2022)
Geburtsdatum 15. August 1985
Geburtsort Wayne, Nebraska, USA
Religion Christentum
Sternzeichen Löwe

Emily Kinney-Bildung

Qualifikation Bachelorstudium Theater
Schule Sankt-Marien-Schule
Uni Wesleyanische Universität von Nebraska

Emily Kinneys Fotogalerie

Emily Kinneys Karriere

Beruf: Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin

Bekannt für: Ihre Rolle als Beth Greene in AMCs Horrordrama-Fernsehserie The Walking Dead





Debüt:

Film: Tante Tigerin
Fernsehen: Heiß für Lehrer
Phase: Frühlingserwachen



Reinvermögen: 3 Millionen US-Dollar ca.

Familienangehörige

Vater: Vaughn Kinney

Mutter: Jean Kinney



Brüder): Keiner

Schwester(n): Katy Grace Kinney, Sara Elizabeth Kinney

Familienstand: Single

Kinder: Keiner

Dating-Geschichte:

Paul McDonald (2017)
Ryan Adams (2015)
Matthäus Koma (2014 - 2016)
Norman Reedus (2013 – 2015)
Michael Segen (2012)
Jon Siebels (2012)

Emily Kinney-Favoriten

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsziel: New York City

Lieblingsfarbe: Gelb

Lieblingsfilme: Schrei (1996), Elf (2003)

Tipp Der Redaktion